Suche
  • krimi6

Was Böse ist und wie es sich zeigt



Das Buch „Das Böse“ von Reinhard Haller ist durch und durch „böse“ – zumindest kommt dieses Wort in jedem der 17 Kapitel mindestens einmal vor, nämlich in der Überschrift: der böse Vater, die böse Mutter, die böse Partnerschaft, die bösen Gene, die bösen Hirnzellen – bis hin zum „Code des Bösen“. Gespickt ist das Buch mit interessanten Fällen.

Der Gerichtspsychiater Univ.-Prof. Dr. Reinhard Haller hat eine lange Zeit seines Lebens im Gefängnis verbracht. Insgesamt, schätzt er, weit über ein Jahr lang hat er Gespräche mit inhaftierten Menschen geführt, die als Sexualmörder überführt worden waren, als Amok­läufer, als Räuber, Kinderschänder oder Terroristen.

Die Gefängnisluft beschreibt Haller treffend als duftend nach einer „Mischung aus Kernseife, Schweiß, Metall, Gulasch und Exkrementen“. Emotional geprägt ist diese Atmosphäre für ihn von „Betroffenheit, Reue, Depression, Kälte, Lügen, Manipulationsversuchen und Bereitschaft zur Wahrheitsfindung“.

Haller nimmt seine Leser mit auf eine Reise in eine Welt der Kriminalität, die mit dem „Bösen“ gleichgesetzt wird. Aus seinen Geschichten lässt er seinen tiefen Erfahrungshintergrund deutlich erkennen.


Reinhard Haller: „Das Böse – Die Psychologie der menschlichen Destruktivität“, Ecowin Verlag, Salzburg, 2020, www.ecowin.at


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einspruch!